SalzAlpenSteig
Hochfelln mit Blick auf den Chiemsee

  Etappen

Etappen

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18

Etappe 5

Ruhpolding - Inzell

SalzAlpenSteig: Etappe 5: Ruhpolding - Inzell

Auf der fünften Etappe des SalzAlpenSteigs erwartet uns eine erlebnisreiche Wanderung zwischen Ruhpolding und Inzell in den Chiemgauer Alpen. Am Fuße des Rauschberges (1645m)  gelangen wir zum malerisch gelegenen Taubensee, wandern auf herrlichen Wegen durch die montanen Wälder bis zur Fahrriesboden-Kapelle und weiter nach Schmelz, von wo aus es nurmehr ein Katzensprung zu unserem Etappenziel Inzell ist.

Zu Beginn dieser Etappe wandern wir südwärts durch die, in den Chiemgauer Alpen gelegene Ortschaft Ruhpolding. An der Hauptstraße entlang geht es durch die Siedlungen vor dem Ort, von wo aus wir immer wieder einen traumhaften Panoramablick auf die Berge im Südosten haben. Über Felder und Wiesen wandern wir, begleitet vom Summen der Bienen, bis zur Fuxwagnerkapelle. Der Weg verläuft an der idyllischen Weißen Traun entlang bis zum Fuße des Rauschberges (1645m) und wir gelangen wenig später zu einem kleinen, mitten im Wald gelegenen See. Der Name des sogenannten „Taubensees“ leitet sich nicht, wie anzunehmen, von der Taube ab, sondern bedeutet „stiller See“ oder „stilles Wasser“. Er verfügt weder über Zu- noch Abfluss, sondern wird ausschließlich vom Regenwasser der umliegenden Berghänge gespeist. Dennoch verfügt er über einen relativ hohen Fischbestand. Über schmale Forstwege geht es nun durch den Wald am Fuße des Rauschberges Richtung Osten. Nach längerer Wanderung kommen wir an der Fahrriesboden-Kapelle vorbei und erreichen kurz darauf die kleine Ortschaft Schmelz, von wo aus es nicht mehr weit bis zu unserem Etappenziel Inzell ist.

Öffentliche Verkehrsmittel

SüdostBayernBahn 953 von Traunstein nach Ruhpolding.
Buslinie  9512 von Traunstein nach Ruhpolding.

Aktueller Bus- und Bahnfahrplan: reiseauskunft.bahn.de

Anfahrt

A8/E60 Richtung München, bei Ausfahrt 112-Traunstein/Siegsdorf in B306 Richtung Siegsdorf/Inzell/Ruhpolding, St2098 bis Rathausstraße in Ruhpolding.

Beste Jahreszeit

Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Parken

Parkmöglichkeit: Bahnhofsstraße 3 bzw 4a in Ruhpolding.

Wegbeschreibung

An der Tourist-Information in Ruhpolding, unserem Ausgangspunkt auf der Etappe, orientieren wir uns südwärts und gehen die Straße entlang bis zu einem Kreisverkehr, an dem wir die erste Abzweigung rechts nehmen. Wir biegen rechts in einen kleinen Sandweg ein, der uns über eine Holzbrücke zum Hallenbad "Vita-Alpina" führt. Von hier geht es weiter in Richtung Wasen. In Wasen angekommen biegen wir rechts und gleich wieder links ab und gelangen so auf einen schmalen Wiesenweg der uns über große Felder nach Fuchsau führt. Der Weg geht in eine asphaltierte Straße über, wir halten uns links und erreichen nach kurzer Zeit die Siedlung Fuchsau, in der wir zu unserer Linken die bezaubernde Fuxwagnerkapelle passieren. Geradeaus überqueren wir eine Brücke über die Weiße Traun und folgen rechts dem Weg, der uns am Fluss entlang Richtung Taubensee führt. Auf diesem Schotterweg queren wir nochmals die Hauptstraße und biegen wenig später links in den Wald hinein ab. Im Auwald biegen wir erst rechts, dann wieder links ab („Taubenseerundweg“), und gelangen so an das östliche Ufer des Taubensees. Nachdem wir den See halb umrundet haben, halten wir uns rechts und wandern weiter durch den Wald bis zu einer Kreuzung, die wir geradeaus überqueren. Nach nicht allzu langer Zeit führt der Weg aus dem Wald heraus auf eine Wiese, wir biegen jedoch rechts ab und folgen weiter dem Schotterweg durch den Wald. Nun gehen wir einmal rechts Richtung Rauschberg und einmal links Richtung „leichter Rauschberg“. Ab hier beginnt der anspruchsvollere Teil der Etappe, der am Fuße des Rauschberges in Serpentinen durch den Wald bergauf führt. Nach dem kurzen Aufstieg mündet der Waldweg in eine Fortstraße, wir nehmen den Weg nach links und kommen nach einiger Zeit zu einer großen Kurve an der wir uns links halten und den Weg bergab wählen. Wir gehen einmal nach rechts (Richtung Inzell) und kommen an einen Bach, dessen Lauf wir folgen, um kurz darauf wiederum rechts abzubiegen. An einer großen Kreuzung/Lichtung gehen wir auf einem kleinen Waldweg geradeaus weiter. Nach einigen Minuten folgen wir der Forststraße, die hier rechts abzweigt und gehen in der darauffolgenden Kurve links. So kommen wir auf eine Lichtung, auf der sich eine wunderschöne Kapelle, die Fahrriesboden-Kapelle, befindet. Nach der Lichtung halten wir uns links und beginnen somit den kurzen Abstieg nach Schmelz. Wir kommen zum Gasthof Schmelz und genießen immer wieder den tollen Ausblick auf den Rauschberg, den Hochstaufen (1771 m), und den Teisenberg (1333 m).

Wegbeschreibung zum Etappenziel:

Durch Schmelz hindurch wandern wir bis zu einer großen Kurve, an deren Beginn wir einen kleinen Bach überqueren, dem wir im Anschluss ein Stück weit folgen. Am Waldrand entlang wandern wir immer in Richtung Inzell weiter. Auch hier gehen wir über große Wiesen das letzte Stück bis in den Ort hinein. Der Weg bis zur Touristinfo ist nicht markiert, hier bitte der allgemeinen Beschilderung folgen!

Wegbeschreibung zur Etappe 6:

Folgen Sie ab dem Gasthof Schmelz weiter den grünen Markierungen "SalzAlpenSteig". Er führt hinter dem "Kienbergl" direkt zum Gasthof Zwing, ab hier befinden sie sich auf Etappe 6.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk wird empfohlen.

Weitere Informationen / Links

Chiemgau Tourismus e.V.

Haslacher Straße 30, 83278 Traunstein
Tel.: +49-861-909590-0
Fax.: +49 861 909590-20
Email: urlaub@chiemsee-chiemgau.info
Website: www.chiemsee-chiemgau.info

---------------------------------------------------------------------

Die Partnerbetriebe (Übernachtung) an der Etappe:
• Gasthof Schmelz / Inzell / www.aktivhotel-schmelz.de
• Fewo Ödmühle / Inzell / www.oedmuehle.de
• Haus Mayerbüchler / Inzell / www.mayerbuechler-inzell.de

------------------------------------------------------

WLAN-Hotspots an der Etappe:
• Inzell / Tourist Info
• Siegsdorf (= SalzAlpenWeg zur Etappe 5) / Schwimmbad, Tourist Info, Naturkunde- und Mammutmuseum

Ausgangspunkt:
Tourist-Information Ruhpolding
Zielort:
Tourist-Information Inzell
Schwierigkeit:
Kondition:
Panorama:
Erlebnis:
Technik:
Dauer: 5.25 Stunden
Etappenlänge: 14.94 km
Höhenmeter Aufstieg: 507 m
Höhenmeter Abstieg: 482 m
Höchster Punkt: 1000 m
Niedrigster Punkt: 656 m
Eigenschaften:
  • Etappentour
  • familienfreundlich
  • Deutschland
  • Bayern
  • Chiemgau
  • Traunstein
  • Inzell
  • Ruhpolding

Unverbindliche Anfrage


Die mit * versehenen Felder sind Pflichtfelder.
Scroll Up

© 2014-2015 SalzAlpenSteig - Impressum | Kontakt | Presse

YouTubeFacebookSuche
Die Website verwendet Cookies
x