SalzAlpenSteig
St Bartholomä am Königssee - Foto Berchtesgadener Land Tourismus

  Touren

Tourenübersicht

Geplante SalzAlpenTouren auf einem Blick.

SalzAlpenTour - Krippenstein - Obertraun

Zertifiziert mit dem "Wandersiegel für Premiumwege"

Eine absolute Highlight-Tour der SalzAlpenTouren stellt die Wanderung durch das Karstgebiet zwischen Hohem Krippenstein (2108m) und Hohem Dachstein (2995m) dar.

Die SalzAlpenTour am Krippenstein bei Obertraun verläuft wohl in einer der schönsten Kulissen rund um den SalzAlpenSteig. Schon zu Beginn der Tour, wenn wir aus der Krippenstein-Seilbahn aussteigen und einen ersten Blick auf den Dachstein-Gletscher werfen, haut uns der Anblick hier oben förmlich um. Von der Mittelstation der Seilbahn aus, wandern wir linkerhand an der Krippenstein-Lodge vorbei und kommen wenig später zur Krippenstein-Eishöhle, einer statischen Eishöhle, die einige Meter nach unten reicht und dadurch dauerhaft, also auch in den warmen Sommermonaten vereist ist. Immer wieder wandern wir auf dieser Tour eine Zeit lang auf dem Karst-Rundweg entlang, einem Lehrpfad der dem Wanderer interessante Informationen zu der ca. 280 km² großen Karstfläche im Osten des Hohen Dachsteins gibt. Die vielen Karren, Dolinen und anderen Verwitterungserscheinungen durch die Lösung des Kalks aufgrund von Regenwasser (Kohlensäureverwitterung) lassen das Gebiet wie eine Mondlandschaft erscheinen. Weiter geht es in Richtung Margschierf und zum Heilbronner Kreuz, einem Denkmal mit trauriger Geschichte, da hier 1954 zehn Schüler und drei Lehrer aus dem württembergischen Heilbronn in einem Schneesturm den Tod fanden. Wir wandern in der nun weniger schroffen Landschaft durch ausgedehnte Latschenwälder und Almmatten bis zum Loskoppen und von dort aus wieder auf den Karst-Rundweg zurück. An einer kleinen Hütte auf der rechten Seite des Weges können wir einen lohnenden Abstecher zum Hirzkarseelein machen, einem zwar kleinen, aber sehr idyllischen Bergsee. Am Endpunkt der Tour, der Gjaid Alm, gibt es die Möglichkeit mit der Seilbahn wieder bis zur Mittelstation und weiter ins Tal fahren.

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Bad Ischl aus gelangt man mit der Regionalbahn (R 3418) direkt bis zur Haltestelle "Obertraun Dachsteinhöhlen"

Anfahrt

Von Salzburg aus über Hof bei Salzburg, Fuschl am See und St. Gilgen bis nach Bad Ischl fahren. Von hier aus Richtung Bad Goisern und Hallstatt weiterfahren. Gegenüber von Hallstatt, am Ostufer des Hallstätter Sees liegt Obertraun.
Vom Süden kommend über die Autobahn A10 (Abfahrt Golling) oder über Bad Aussee-Koppenpass.

Beste Jahreszeit

Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Parken

Direkt an der Seilbahnstation Dachstein-Krippenstein gibt es einen großen, kostenfreien Parkplatz.

Wegbeschreibung

Wir beginnen die SalzAlpenTour am Krippenstein an der Mittelstation der Krippenstein-Seilbahn. Von der Seilbahn-Station aus gehen wir zuerst ein kurzes Stück geradeaus, bis wir zum Aussichtsplateau mit der "Welterbeaussicht" auf den Dachstein gelangen. Vor der Aussichtsplattform halten wir uns links uns wandern an der Krippenstein-Lodge vorbei. Nun geht es auf einem schmalen Pfad bergab, bis wir unten auf den Karst-Rundweg treffen, auf dem wir für einige Zeit weiterwandern. Wenig später verlassen wir den breiten Wanderweg und zweigen links in Richtung Krippensteineishöhle ab. Nach der Eishöhle trifft der Weg wieder auf den Karst-Rundweg, dem wir aber nur für einige Meter folgen, bevor wir rechts auf den Pfad in Richtung Margschierf abbiegen. Ab hier wird der Weg anspruchsvoller, denn wir wandern quasi querfeldein durch das stark verkarstete Gebiet um den Margschierf (2080m). Der gut markierte Weg (Rot-Weiß-Rote Bodenmarkierungen - 661 - und SalzAlpenTour-Markierungen direkt am Fels) führt uns nun längere Zeit geradeaus über die beeindruckende Karstlandschaft und erst kurz vor dem Heilbronner Kreuz gelangen wir wieder auf die Route des Karst-Rundweges zurück. Wir folgen den Beschilderungen zum Heilbronner Kreuz, umrunden es halb und biegen dahinter rechts ab. Von nun an ist die Landschaft die wir durchwandern nicht mehr ganz so schroff und wir folgen immer dem Wanderweg Nr. 664 durch ausgedehnte Latschenwälder, Almmatten und Gräser. Am Loskoppen (1956m) biegen wir rechts ab und kommen so wieder zum altbekannten Karst-Rundweg zurück, dem wir bis zum Endpunkt der Tour (Seilbahnstation Gjaid Alm) folgen.

Sicherheitshinweise

Bitte planen Sie schon an der Talstation-Kasse Ihre Wanderung und lösen auch gleich ein Ticket für Ihre Talfahrt von der Gjaid-Alm!

Trotz der wenigen Höhenmeter der Tour, ist der Weg, aufgrund der vielen Karsterscheinungen - z.B. Karren und Dolinen - nicht ganz unanspruchsvoll.

Festes Schuhwerk ist daher unbedingt erforderlich!

Ausrüstung

Festes Schuhwerk wird auf dieser Wanderung dringend empfohlen!

Weitere Informationen / Links

Tourismusverband Inneres Salzkammergut
Kirchengasse 4
4822 Bad Goisern am Hallstättersee
Tel.: +43 6135 8329
Fax.: +43 6135 8329-74
info@dachstein-salzkammergut.at

Ausgangspunkt:
Mittelstation Krippenstein
Zielort:
Seilbahnstation Gjaid Alm
Schwierigkeit:
Kondition:
Panorama:
Erlebnis:
Technik:
Dauer: 3.75 Stunden
Etappenlänge: 7.97 km
Höhenmeter Aufstieg: 131 m
Höhenmeter Abstieg: 423 m
Höchster Punkt: 2065 m
Niedrigster Punkt: 1742 m
Eigenschaften:
  • aussichtsreich
  • geologische Highlights
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit
  • Bergbahnauf-/-abstieg
  • Österreich
  • Oberösterreich
  • Inneres Salzkammergut
  • Gmunden
  • Obertraun

Unverbindliche Anfrage


Die mit * versehenen Felder sind Pflichtfelder.
Scroll Up

© 2014-2018 SalzAlpenSteig - Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss | Kontakt | Presse

YouTubeFacebookSuche
Die Website verwendet Cookies
x