SalzAlpenSteig
St Bartholomä am Königssee - Foto Berchtesgadener Land Tourismus

  Touren

Tourenübersicht

SalzAlpenTouren auf einem Blick.

SalzAlpenTour - Kohleralm - Jochberg - Inzell

Zertifiziert mit dem "Deutschen Wandersiegel für Premiumwege"

Die SalzAlpenTour Inzell - Kohleralm bietet alles, was das Wanderherz in den Alpen begehrt.

Idyllische Seen- und Moorgebiete, Weideflächen und Almwiesen, schattige Wälder und sonnige Lichtungen, Bäche und Wasserfall. Gepaart mit vielen Höhenmetern, die es auf Steigen, Stufen und Pfaden zu überwinden gilt. Die Belohnung ist die Ruhe fernab jeglichen Alltaglärms. Das hat auch die Tierwelt erkannt, seltene und störungsempfindliche Tiere leben hier. Genauso belohnend sind die Ausblicke auf die umliegenden Berge und eine Einkehr auf der Kohleralm. Die Spur des weißen Goldes wird hier auf dem Salinenweg und mit dem Sole-Hochbehälter lebendig.

Beste Jahreszeit

Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Parken

Direkt am Wanderparkplatz "Gasthaus Zwing"

Wegbeschreibung

Der Start der Tour Inzell-Kohleralm ist am  "Gasthof Zwing". Der Wanderparkplatz liegt direkt hinter dem Gasthof (Parkgebühr 2 Euro pro Tag).Unsere Wanderrichtung ist im Uhrzeigersinn und so gehen wir zuerst durch die Unterführung der Bundesstraße. Nach der Unterführung beginnt die blaue Wegweisung "SalzAlpenTour". Rund 300 Meter zugleich auf dem SalzAlpenSteig, den wir alsbald links Richtung Falkensee verlassen. Ein Waldweg führt uns durch die Baumidylle, bis wir den Falkensee mit Naturmoorgebiet erreichen. Die SalzAlpenTour führt uns weiter Richtung Dorfmitte, dabei überqueren wir am Ausfluss des Falkensees den Bach über eine kleine Holzbrücke. Ca. 500m nach der Holzbrücke kommt eine Weggabelung, hier geht es rechts weiter Richtung Breitmoos. Nach dem Wald empfängt uns eine herrliche große Weidewiese und kurz darauf der Inzeller Ortsteil Breitmoos. Hier direkt am Gasthaus "Zum Gaßl" scharf rechts abbiegen und einer kleinen Teerstraße in Richtung Einsiedl folgen. Nach ca. 500 Meter auf der Teerstraße biegen wir links in einen schmalen Wiesenweg und erblicken kurz darauf den Ortsteil Einsiedl mit der kleinen Kirche. An der Kirche nehmen wir rechts den Weg zur Kohleralm. Nach dem gemütlichen Einwandern führt uns nun der Steig stetig bergauf. Wir gelangen zu einer Forststraße, die wir rechterhand beschreiten, um nach ca. 400 Meter diese ebenfalls rechts in den Wanderweg verlassen. Nach knapp 7 Kilometern werden wir auf einer Lichtung mit herrlichem Talblick auf Inzell und weiter bis zum Chiemsee belohnt. Noch ca. 700 Meter weiter auf dem Wanderweg, dann folgen wir dem Steig auf der rechten Seite. Bei der folgenden Weggabelung biegen wir stark links ab und orientieren uns an dem Wegweiser Kohleralm. Dankbar für den schattigen Wald leiten uns Serpentinen und Holzstufen stetig bergauf. Nach 9 Kilometern und 750 Höhenmeter haben wir den Aufstieg geschafft und uns erwartet beim Blick aus dem Wald, die große Almfläche mit der Kohleralm.Den Abstieg beginnen wir rechts an der Kohleralm vorbei durch einen Mischwald Richtung Jochberg-Parkplatz auf einem naturbelassenen Steig. Bis dieser auf eine breite Forststraße einmündet, die wir nach 150m aber gleich wieder rechts verlassen und weiter auf dem steinigen Steig wandern. Kurze Zeit später wandelt sich der Steig in einen wunderschönen weichen Waldweg. Bald darauf erreichen eine breitere Forststraße, hier rechts abbiegen und weiter auf dem Salinenweg.Angenehm steigt der Salinenweg um ca. 80 Höhenmeter an. Wir folgen dem Salinenweg, der die Forststraße nach rechts unten Richtung Weißbach verlässt. Nach weiteren ca. 500 Metern biegen wir rechts ab in einen kleinen schmalen Waldpfad "Jochberger Schulweg", direkt oberhalb der Ortschaft Weißbach entlang. Am Ende des "Jochberger Schulwegs" gelangen wir zu einem salzigen Denkmal, den "Sole-Hochbehälter Nagling", den man unbedingt auch von innen anschauen muss. Hier biegen wir links ab und gehen bergab über die "Himmelsleiter" – Achtung steil, gut festhalten, insgesamt über 400 Stufen.Wir verlassen die Himmelsleiter rechter Hand und wandern weiter auf Wanderweg bergab, direkt links hinunter zur Bundesstraße in Weißbach. Hier müssen wir die Bundesstraße überqueren! Direkt gegenüber weiter auf schmaler Teerstraße, in Richtung Weißbachfälle. Die schmale Teerstraße mündet in schmalen Wanderpfad, weiter in Richtung Weißbachfälle und Insel. Nach weiteren 200m kommen wir direkt an den Weißbach, an einer Holzbrücke treffen wir wieder auf den SalzAlpenSteig. Wir wandern immer direkt am Bach entlang "bachaufwärts" in Richtung Weißbachfälle (unterhalb der Bundesstraße). Ca. 1km vor dem Ziel erreichen wir die wunderschönen Weißbachfälle, hier geht es rechts über einige Holzstufen hoch Richtung Insel. Kurz nach den Weißbachfällen sehen wir direkt am Wanderweg die alten Eisenwasserrohre für die Soleleitung. Ca. 500m vor unserem Ziel erreichen wir eine große Brücke - die Klausbrücke, hier  geht es unten durch, darüber führt die Bundesstraße. Unser Ziel, den Gasthof "Zwing", sehen wir ca. 300 Meter nach der Brücke auf der linken Seite.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk wird empfohlen.

Weitere Informationen / Links

Tourist-Info Inzell
Rathausplatz 5 • 83334 Inzell

Telefon: +49 (0) 86 65 - 98 85 - 0
Email: info@inzell.de

Ausgangspunkt:
Gasthaus "Zwing"
Zielort:
Gasthaus "Zwing"
Schwierigkeit:
Kondition:
Panorama:
Erlebnis:
Technik:
Dauer: 7.75 Stunden
Etappenlänge: 17.66 km
Höhenmeter Aufstieg: 900 m
Höhenmeter Abstieg: 900 m
Höchster Punkt: 1462 m
Niedrigster Punkt: 633 m
  • Deutschland
  • Bayern
  • Berchtesgadener Land
  • Chiemgau
  • Berchtesgadener Land
  • Traunstein
  • Inzell
  • Schneizlreuth

Unverbindliche Anfrage


Die mit * versehenen Felder sind Pflichtfelder.
Scroll Up

© 2014-2018 SalzAlpenSteig - Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss | Kontakt | Presse

YouTubeFacebookSuche
Die Website verwendet Cookies
x